Web

-

Rekordumsatz mit PCs und Handys in Deutschland

04.03.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der Fachverband Informationstechnik im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) und der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) meldeten in Deutschland einen Rekordumsatz bei PCs und Handys. Im vergangenen Jahr habe sich die Verbreitung von Funktelefonen um 70 Prozent erhöht. Jeder sechste Deutsche telefoniere bereits mobil. Die Zahl der verkauften PCs sei um 19 Prozent auf 5,5 Millionen angestiegen. Mittlerweile stünden in Deutschland knapp 25 Millionen PCs, jeder elfte Deutsche sei mit dem Internet vertraut. Die Zahl der Zugänge zu Internet- und Online-Diensten habe sich im vergangenen Jahr um 32 Prozent auf 7,3 Millionen erhöht. Mit 4,3 Millionen ISDN-Anschlüssen sei Deutschland weltweit auf Platz eins. Zufrieden zeigte sich der Verband dennoch nicht. Trotz der beeindruckenden Wachstumsraten sei es Deutschland nicht gelungen, den Vorsprung anderer Länder in Bezug auf die Verbreitung von Endgeräten und der Nutzung des Internets aufzuholen. So lege Deutschland zwar im Mobilfunkbereich jährlich um 70 Prozent zu, im gleichen Zeitraum könnten aber Frankreich und Italien Wachstumsraten von 100 Prozent verbuchen. Ähnliches gelte für PC und Internet. Da aber der Einsatz vernetzter Informationstechnologie für die Wettbewerbsfähigkeit maßgeblich sei, sei diese Entwicklung bedenklich. Der Verband rechnet allerdings damit, daß Deutschland insbesondere bei der Nutzung des Internets in den nächsten Jahren aufholen wird.