Web

 

Red Hat kürt Europa-Chef aus eigenen Reihen

29.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Red Hat hat Frederico Musto zum Vizepräsident und Geschäftsführer von EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) berufen. Der 46-jährige Betriebswirtschaftler leitete zuvor die Geschäftsaktivitäten in Italien. Jetzt soll Musto Vertrieb und Support für die Umstellung von Unix auf Linux verantworten. Mit der neu eingerichteten Position hofft Red Hat, seinen Einfluss auf den europäischen Markt zu vergrößern.

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaft an der Universität Mailand absolvierte Musto einen Graduierten-Abschluss in Informatik an der Universität New York. Darüber hinaus gründete er die Sistemi Research Laboratories und kam nach deren Übernahme durch Red Hat ins Unternehmen. Die Europazentrale des Open-Source-Anbieters befindet sich in Surrey, Großbritannien, der Hauptsitz in Raleigh, North Carolina. (km)