Web

 

Red Hat bringt ein neues Linux-Paket auf den Markt

21.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Nach Caldera und Suse bietet nun auch Red Hat eine neue Software mit dem Linux-Kernel 2.2 an. Die Version 6.0 der Red-Hat-Lösung wird seit Ende März unter dem Codenamen "Starbuck" getestet und soll voraussichtlich ab Mitte Mai erhältlich sein. Geschäftsführer Robert Young zufolge stand bei dem neuen Paket vor allem der Einsatz auf Unternehmensservern im Vordergrund. So wurde mit dem jüngsten Kernel die Lauffähigkeit auf Geräten mit Multiprozessorbetrieb verbessert. Außerdem profitiert das System von der wachsenden Unterstützung von Hardwarekomponenten wie Drucker oder Grafikkarten. Ein Preis für die CD-Version des Betriebssystems wurde noch nicht genannt - wahrscheinlich wird sie teurer als die Vorgängerversion, die momentan für 50 Dollar verkauft wird.