Web

 

Quantum reduziert Prognose

14.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der auf Datenschutz und Speichersysteme spezialisierte US-Hersteller Quantum hat eine Umsatz- und Verlustwarnung für sein erstes Fiskalquartal veröffentlicht. Im April hatte das kalifornische Unternehmen zunächst Umsätze etwa auf dem Niveau des Vorquartals (235,1 Millionen Dollar) und unterm Strich break-even pro Aktie prognostiziert. Stattdessen betragen die Einnahmen nur 200 bis 205 Millionen Dollar, das operative Ergebnis soll minus drei bis fünf Cent je Anteilschein und der Nettofehlbetrag sechs bis acht Cent pro Aktie betragen.

Begründet wurde das unerwartet schlechte Abschneiden mit geringeren Medienumsätzen und gesunkener Nachfrage nach Bandlaufwerken (nach zwei Quartalen starken Wachstums). CEO (Chief Executive Officer) Rick Belluzzo erklärte, viele Reseller bauten derzeit Lagerbestände ab. Dieser Effekt werde sich aber nicht längerfristig bemerkbar machen. (tc)