BlockPRISM.org

Projekt soll Verschlüsselung bei Facebook & Co. vereinfachen

Manfred Bremmer
Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Email:
Connect:
Um Verschlüsselung von Nachrichten in Sozialen Netzwerken, wie z.B. den Facebook Chat, für jeden Benutzer zugänglich zu machen, haben drei Informatikstudenten des Hasso-Plattner-Instituts in Potsdam das Non-Profit Projekt BlockPRISM.org gestartet.
Blockprism
Blockprism
Foto: BlockPRISM.org

Der von Edward Snowden aufgedeckte NSA-Skandal hat gezeigt, dass es einen großen Bedarf nach sicherer Kommunikation im Internet gibt. Dazu erforderliche Kryptographie-Techniken existieren bereits seit langem. Dennoch hat sich Verschlüsselung bis heute nicht bei dem Normalnutzer durchgesetzt, weil es zu kompliziert ist.

Stefan George, Felix Leupold und Thomas Klingbeil, Informatikstudenten am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam, wollen dieses Problem mit einfachen Tools lösen, die sich kinderleicht einsetzen lassen. Als ersten Prototypen haben sie im Rahmen des Projekts BlockPRISM.org ein Browser-Plugin für Chrome programmiert, das den Facebook Chat für verschlüsselt. Um die Entwicklung fertig zu stellen und die Nutzung auch auf mobilen Endgeräten (iOS und Android) zur Verfügung zu stellen, setzen sie auf Crowdfunding via indiegogo.

Wie die Verschlüsselung funktioniert, zeigt das folgende Video:

Newsletter 'CP Business-Tipps' bestellen!