Web

 

Presse: Swisscom will Debitel an britische Beteiligungsgesellschaft verkaufen

22.03.2004

Der Schweizer TK-Konzern Swisscom hat offenbar einen Käufer für seine deutsche Tochter Debitel gefunden. Wie die Schweizer "SonntagsZeitung" berichtet, will der Carrier seine 93-prozentige Beteiligung an dem Stuttgarter Service-Provider Debitel für 11 Euro pro Aktie an die britische Investmentgesellschaft Permira verkaufen. Von Swisscom und Debitel wurde der Bericht allerdings nicht bestätigt.

Bei dem Verkauf an Permira würde Swisscom einen enormen Verlust machen: Bei einem Preis von elf Euro pro Aktie beläuft sich Börsenwert von Debitel auf 979 Millionen Euro - Swisscom hatte das Stuttgarter Unternehmen im Sommer 1999 jedoch für 4,3 Milliarden Schweizer Franken (rund 3,01 Milliarden Euro) von DaimlerChrysler und der Metro übernommen. In den Büchern der Schweizer wird Debitel allerdings nur mit einem Wert von rund einer Milliarde Schweizer Franken geführt.

Debitel ist mit rund zehn Millionen Kunden der größte netzunabhängige Mobilfunkanbieter Deutschlands und vermarktet unter eigenem Namen Mobilfunkverträge von T-Mobile, Vodafone sowie E-Plus. Das Unternehmen hatte sich hierzulande auch für eine UMTS-Lizenz interessiert, kurz vor der Auktion dann aber einen Rückzieher gemacht. Seitdem wird Debitel bei den Eidgenossen lediglich als Finanzbeteiligung geführt. Am Mittwoch wollen beide Unternehmen ihre Geschäftszahlen für 2003 vorlegen. (mb)