Web

 

Preissturz bei Intels Celeron- und Pentium-III-Chips

30.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Halbleiterriese Intel hat die Preise für mehrere Pentium-III- und Celeron-Chips um bis zu 38 Prozent gesenkt. Der 850-Megahertz-Prozessor der Celeron-Familie kostet statt 138 nur noch 86 Dollar und die 800-Megahertz-Version fiel um 20 Prozent auf 74 Dollar. Zudem wurden die 667-, 700-, 733- und 766-Megahertz-Varianten zwischen sieben und 16 Prozent billiger. Die Preissenkungen bei diesen Modellen sollen dazu beitragen, die Lager für schnellere Celerons zu räumen. In der zweiten Jahreshälfte will Intel 900- und 950-Megahertz-Chips vorstellen.

Auch in der Pentium-III-Reihe reduzierte der Chipmarktführer die Preise. Der 1-Gigahertz-Desktop-Prozessor verbilligte sich von 225 auf 193 Dollar. Die mobile 1-Gigahertz-Version ist nun um zwölf Prozent günstiger für 637 Dollar zu haben. Die 900-Megahertz-Variante kostet statt 508 nun 423 Dollar, der 700-Megahertz-Chip statt 314 nur noch 241 Dollar. Im Juli sollen mit den 1,06- und 1,13-Gigahertz-Prozessoren neue mobile Pentium-III-Chips auf den Markt kommen.

Die Preisreduktionen bei Intel sind auch eine Reaktion auf den Konkurrenten AMD, der bereits im Juni schnellere Desktop-Chips herausbringen will, darunter den 1,4-Gigahertz-"Athlon".