Web

PUNKT 2012

Preis für Technikjournalismus und -fotografie

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
In drei Wochen endet die Einsendefrist für den Preis für Technikjournalismus und Technikfotografie PUNKT 2012.

Erstmals zeichnet die acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften neben Texten und Bildern auch "wegweisende Online-Formate aus, die vorbildlich über technologische Innovationen berichten" und dabei die Möglichkeiten multimedialer Darstellung im Internet ausschöpfen.

Der Preis prämiert beispielhafte Arbeiten, die Technik in Text-, Bild- oder multimedialer Form auf den Punkt bringen, und ist mit 5000 Euro dotiert. In der neuen Kategorie Multimedia können sich Journalisten selbst bewerben oder Projekte Dritter vorschlagen. Preiswürdig sind dabei laut acatech auch Inhalte aus beispielsweise Politik, Unterhaltung oder Sport - sofern sie technische Entwicklungen mit multimedialen Mitteln konkretisieren.

Einsendeschluss ist der 13. August. Detaillierte Informationen zur Ausschreibung finden Interessierte unter http://www.journalistenpreis-punkt.de.