Steuerhinterziehung mit Youporn und Co

Porno-Unternehmer Thylmann nach Deutschland ausgeliefert

17.12.2012
Der deutsche Porno-Unternehmer Fabian Thylmann (34) ist von Belgien an die deutsche Justiz ausgeliefert worden.
Fabian Thylmann soll mit seinen erfolgreichen Porno-Seiten in großem Umfang Steuern hinterzogen haben.
Fabian Thylmann soll mit seinen erfolgreichen Porno-Seiten in großem Umfang Steuern hinterzogen haben.

Das berichtete die belgische Nachrichtenagentur Belga am Freitag unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft in Leuven. Dies sei bereits am Donnerstag geschehen. Zuvor hatte Thylmann seiner Überstellung an die Staatsanwaltschaft in Köln zugestimmt.

Die Justiz wirft dem Unternehmer, der im Internet zahlreiche Pornoseiten betreibt, Steuerhinterziehung vor. Thylmann bestreitet das. Als Besitzer von Seiten wie YouPorn, Pornhub oder My Dirty Hobby gilt er als einer der erfolgreichsten Anbieter von Pornografie im Internet. Seit zehn Tagen war der Mann, der in der Nähe von Brüssel lebt, in Leuven in Haft. Die Staatsanwaltschaft Köln hatte mit einem europäischen Haftbefehl nach Thylmann gesucht. (dpa/tc)

Newsletter 'CW IT-Management' bestellen!