Web

 

Populäre Domains scheinbar frei

17.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ein Softwarefehler bei dem Domain-Registrator Network Solutions (NSI) erweckte vergangenen Freitag den Anschein, populäre Internet-Adressen wie "news.com" oder Firmennamen wie "microsoft.com" seien nicht reserviert. Nach Angaben des Unternehmens war es jedoch nicht möglich, einen dieser Namen tatsächlich anzumelden. Das Softwareproblem sei bereits nach einigen Stunden behoben worden. Erst vor kurzem hatte der Ex-Monopolist, der nach wie vor die weltweite Domain-Masterliste betreut, hunderte von Domains annullieren müssen, die sich von bereits vergebenen Adressen lediglich durch einen angehängten Bindestrich unterschieden. So waren rund 850 illegale Namen wie "www.microsoft-.com" und "www.aol-.com" registriert worden (CW Infonet berichtete).