Web

 

Pocit bringt Peer-to-Peer auf Bluetooth-Handhelds

07.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die schwedische Hightech-Schmiede Pocit Labs hat eine Technik entwickelt, mit der Bluetooth-fähige mobile Endgeräte ein P2P-Netz (Peer-to-Peer) aufbauen können. "Bluetalk" gestattet laut Anbieter bis zu 54 Nutzern gleichzeitig den Austausch von Dateien, vernetzte Spiele sowie rund 50 weitere mögliche Anwendungen. Interessenten müssen sich allerdings noch in Geduld üben - vor dem Jahr 2002 dürfte die Software nicht auf den Markt kommen.

Pocit ist die zweite Firma, die im Handheld-P2P-Bereich aktiv wird. Im vergangenen Januar hatte die kalifornische Endeavors Technology mitgeteilt, sie habe erfolgreich eine P2P-Anwendung auf Basis von Compaqs Handheld-Serie "iPaq" getestet.