Web

 

Plenum schrumpft bei Umsatz und Ergebnis

20.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Wiesbadener IT-Dienstleister Plenum AG konnte im ersten Quartal 2003 mit 100.000 Euro wieder einen leichten Gewinn ausweisen. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal gingen Umsatz und Ergebnis jedoch zurück. So sanken die Einnahmen im Jahresvergleich von zwölf Millionen auf 10,6 Millionen Euro. Beim Profit vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbuchte das Unternehmen einen Rückgang von 1,2 Millionen auf 400.000 Euro. Unter dem Strich blieb Plenum ein Nettogewinn von 100.000 Euro verglichen mit einem Plus von 800.000 Euro im Vorjahresquartal.

Wegen der anhaltend unsicheren und schwachen Konjunktur wagten die Wiesbadener keine genauen Prognosen für das Gesamtjahr. Unter der Voraussetzung, dass sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Plenum nicht weiter verschlechtern, rechnet das Management jedoch mit einem positiven Jahresergebnis sowie Einnahmen auf Vorjahresniveau. 2002 hatte der IT-Dienstleister bei 47,5 Millionen Euro Umsatz einen Verlust von 10,7 Millionen Euro verbucht. (mb)