Web

 

Platzt die Fusion von Terra und Lycos?

19.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Gerüchte, dass der geplante Merger des spanischen Online-Dienstes Terra Networks mit der US-Company Lycos geplatzt sei, gaben dem Aktienkurs der spanischen Telefónica-Tochter deutlichen Auftrieb. Seit Terra im Mai die Übernahme des US-Portals bekannt gegeben hatte (CW Infonet berichtete), befindet sich die Aktie des Unternehmens auf Talfahrt.

Weitere Spekulationen ranken sich um Juan Villalonga, Chairman von Terra und Telefónica. Angeblich haben die spanische Regierung und führende Aktionäre den Rücktritt des Managers bis Monatsende gefordert. Villalonga soll durch seinen aggressiven Management-Stil in Ungnade gefallen sein. Im vergangenen Jahr schloss er mehrere hochkarätige Abkommen, ohne die Regierung, die an dem Ex-Monopolisten noch Anteile besitzt, oder die Aktionäre ausreichend zu informieren. Die spanischen Regulierer untersuchen den Telefónica-Mann zudem wegen Insider-Handels.