Web

 

Penguin Computing adressiert Linux-Desktops an Unternehmen

06.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Hersteller Penguin Computing bietet ab sofort mit Linux vorkonfigurierte Desktop-PCs für den Einsatz im Unternhemen an. Die Preise der "Niveus-1x-Baureihe" beginnen bei 700 Dollar. In der Grundausstattung sind ein 1,8-Gaghertz-Celeron, 128 Megabyte Hauptspeicher und eine Festplatte mit 20 Gigabyte Speicherkapzität enthalten. In der empfohlenen Konfiguration für rund 1000 Dollar gibt es einen Pentium-4-Prozessor, der mit 2,4 Gigahertz taktet, 256 Megabyte RAM, 80 Gigabyte Plattenplatz und eine Netzwerkkarte. Ein 17-Zoll-Monitor kostet weitere 230 Dollar Aufpreis.

Der Hersteller installiert auf den Niveus-PCs die Linux-Version 8 von Red Hat. Im Paket sind das Büropaket Star Office sowie der Outlook-Klon "Evolution" von Ximian. (lex)