Web

Datenschutz mal "physikalisch"

Panzerschränke für PC und Server

01.12.1998
Von 
Datenschutz mal "physikalisch"

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die Greifswalder Com-Safety GbR bietet eine Lösung für alle, die Angst um die wertvollen Daten auf ihrem Rechner haben. Die "Safety-Box" stellt im Prinzip einen Tresor dar, in dem der betroffene Rechner untergebracht wird. Die Preise reichen dabei von 5000 (Minitower) bis 6350 Mark. Die Fakten: Gehäuse aus V2A-Edelstahl (Wanddicke ab fünf Millimeter), doppelwandige Tür mit Dreipunktverriegelung und innenliegenden Scharnieren, verschiedene Schlösser und Schlüssel (auch mit Chipkarte), gesicherte Kabeldurchführung, Pabst-Sauglüfter, innenliegende Bodenbefestigung (auf Wunsch auch mit Schwerlastanker) sowie elektrische Anschlüsse innerhalb des Gehäuses.