Web

 

Panne: Microsoft tauscht japanische X-Boxen um

07.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nun war es wohl doch kein "Bedienfehler" wie anfänglich unterstellt: Microsoft hat heute in Tokio angekündigt (nein, wir können auch kein Japanisch), es werde alle bislang ausgelieferten "X-Box"-Konsolen freiwillig austauschen. Grund sind verkratzte DVDs, die bei einigen Geräten auftraten (die Silberscheiben werden selbstverständlich auch umgetauscht).

Um eine Rückrufaktion handele es sich dabei aber nicht - die Kratzer träten nur am Rand der Medien auf und beeinträchtigten die Spiele an sich nicht. Es sei aber jedem Kunden überlassen, ob er sein Gerät zur kostenlosen Repatur einschicken wolle oder nicht. Der Hersteller stelle jedenfalls keinerlei Vorbedingungen. Wie viele X-Boxen tatsächlich von dem Kratzfehler betroffen sind, teilte Microsoft nicht mit. Auch die Ursache des Problems ist unklar. Es könnte durch Unwuchten der Silberscheiben oder des Schlittens entstanden sein, der diese aufnimmt. (tc)