Gadget des Tages

Panasonic-Telefon mit WLAN- und Smartphone-Verbindung

Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
Ab August bietet Panasonic die Festnetztelefone KX-PRW120 und KX-PRS120 an. Das PRW lässt sich mit Smartphones oder Tablet-PCs verbinden.

Seit Handys und Smartphones ihren Siegeszug angetreten haben, verlieren Festnetztelefone an Bedeutung. Viele Anwender nutzen ihr Mobiltelefon als Ersatz für das heimische Telefon. Dennoch wirbt Panasonic für sein schnurloses Festnetztelefon KX-PRW120. Das Hauptargument des Technologieunternehmens: Mit dem Gerät sei Smartphone-Telefonie zum Festnetzpreis möglich.

Basisstation als WLAN-Repeater

Funktionieren soll das über die Einbindung der Basisstation ins heimische WLAN. So lassen sich beim KX-PRW120 mit Hilfe der sogenannten Smartphone-Connect-Funktion bis zu fünf zusätzliche Mobilteile und bis zu vier Smartphones oder Tablet-PCs in das DECT-Setup des Geräts integrieren. Ist die Basisstation mit dem Wifi-Netz verbunden, dient sie laut Panasonic zudem als WLAN-Repeater, um die Reichweite des Funknetzes zu erhöhen.

Um alle Funktionen, zu denen etwa die Übertragung von Adressdaten, Hintergrundbildern und Klingeltönen gehört, verwenden zu können, muss man die zugehörige App installieren. Diese soll ab August für iOS- und Android-Gadgets erhältlich sein. Ist das Programm installiert, lassen sich ankommende Telefonate auf dem Smartphone annehmen, Anrufe weiterleiten oder Konferenzen mit weiteren Teilnehmern starten.

Beide Modelle unterscheiden sich in Funktionsumfang und Design: Das KX-PRS120 steht auf seiner Basisstation, während das KX-PRW120 auf die magnetische Basisstation gelegt wird. Ansonsten ermöglichen beide Modelle bis zu 100 Rufnummernsperren für eingehende Anrufe. Für ausgehende Anrufe lassen sich bis zu sechs Nummern blockieren. Ein integrierter Anrufbeantworter bietet 40 Minuten Aufnahmezeit.

Auch als Babyphone nutzbar

Nummer und Bedienoberfläche werden auf dem 2,2-Zoll-LC-Display dargestellt. Schließlich können die Geräte auch als Babyphone genutzt werden: Registriert das im Kinderzimmer liegende Mobilteil ein Geräusch, ruft es entweder ein weiteres Mobilteil im Haus oder eine festgelegte Rufnummer an. Die beigefügten Akkus sollen je nach Nutzung zwischen elf (Sprechzeit) und 150 Stunden (Standby) ausreichen, bevor sie aufgeladen werden müssen.

Die Festnetztelefone sind ab August erhältlich. Das KX-PRW120 mit Anrufbeantworter kostet rund 100 Euro. Ohne Anrufbeantworter ist es zehn Euro günstiger. Das KX-PRS120 ist für knapp 80 Euro erhältlich. Ohne Anrufbeantworter spart man ebenfalls zehn Euro. Weitere Informationen gibt es auf der Website von Panasonic.