Web

 

Palm bestellt Handheld-Direktor für Europa

05.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - PDA-Pionier Palm hat den Verantwortungsbereich von Philippe Nahman ausgeweitet. Nachdem der 40-jährige bereits seit 2004 als Regionaldirektor die Geschäftsentwicklung und den Vertrieb in Frankreich und den Benelux-Ländern übersah, zeichnet er künftig auch für Palms Handheld- und Mobile-Manager-Aktivitäten im restlichen Europa, dem Nahen Osten und Afrika verantwortlich. Zu den Aufgaben des Franzosen zählt insbesondere die Koordinierung des Verkaufs von "Treo"-Smartphones sowie "LifeDrive"-, "Tungsten"- und "Zire"-Handhelds im gesamten Emea-Raum.

Nahman war bereits im Jahr 1997 als Business Development Manager für Frankreich zu Palm gestoßen. Damals war der PDA-Pionier noch Teil von US Robotics. Bis 2004 arbeitete er als Vice President für Palm France.

Der westeuropäische Handheld-Markt verbuchte laut Gartner im zweiten Quartal 2005 mit einem Plus von 94 Prozent auf 1,3 Millionen Geräten den weltweit stärksten Zuwachs. Angetrieben wurde das Wachstum wie überall vor allem von der starken Nachfrage nach den Blackberry-Geräten des Konkurrenten Research in Motion (RIM). Für Palm erweist sich der anhaltenden Trend zu Smartphones dagegen als schädlich. Die Company verbuchte im vergangenen Quartal einen Absatzrückgang um 30 Prozent auf weltweit 642.020 Handhelds, der Marktanteil schrumpfte im Jahresvergleich von 33,2 auf 17,8 Prozent. (mb)