TV-Show "Quizduell"

Ordentliche Beteiligung im Netz

27.05.2014
Nach dem Pannenstart am 12. Mai schien lange kein Land in Sicht für das "Quizduell" am ARD-Vorabend. Doch nachdem die App am Mittwoch einsatzbereit war, stiegen auch die Nutzerzahlen im Netz.

Die Beteiligung der App-User an der ARD-Vorabendshow "Quizduell" hat zugenommen: 2,6 Millionen Antworten von "Quizduell"-Spielern an Smartphones oder Mini-Tablets gingen in der Freitagsausgabe von Jörg Pilawas Ratespiel ab 18 Uhr ein. Das waren im Schnitt etwa 150.000 Antworten pro Frage, teilte der Norddeutsche Rundfunk am Montag auf Anfrage mit.

Foto: ARD

Damit war der Freitag der bislang beste Tag in der kurzen Geschichte des "Quizduells" im TV. Am Donnerstag betrug der Schnitt pro Frage knapp 60.000 Antworten, am Mittwoch, dem ersten Tag der Funktionsfähigkeit der App, knapp 40.000. Beim Prominentenspecial am Donnerstagabend ab 20.15 Uhr war der Wert auf maximal 211. 000 Antworten pro Frage gestiegen, hieß es weiter.

Seit Mittwoch vergangener Woche funktioniert das Zusammenspiel von TV-Übertragung und App-Nutzung. Zuvor hatte in sieben Sendungen seit dem Start am 12. Mai das Studiopublikum als Ersatz einspringen müssen, weil die App-User sich wegen einer technischen Panne nicht an dem Quiz im TV beteiligen konnten. Die Einschaltquoten sanken: Nach 1,62 Millionen Zuschauern am 12. Mai die Werte auf zwischenzeitlich unter Million und erholten sich am Freitag auf 1,24 Millionen. (dpa/tc)