Web

 

Orange Micro stellt USB-2.0-Hub vor

06.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kalifornische Firewire- und USB-Spezialist Orange Micro hat nach eigenen Angaben als erster Hersteller weltweit ein serienreifes Hub für USB-2.0-Geräte im Angebot. Insgesamt fünf Geräte lassen sich daran anschließen. Das Hub ist abwärtskompatibel zum bestehenden 1.1-Standard und wird mit einem Netzteil geliefert, das Bus-powered-Geräte mit 500 mA versorgt. Es kostet in den USA knapp 60 Dollar und ist ab Mitte November in Stückzahlen erhältlich.

Der Universal Serial Bus wurde ursprünglich für Peripheriegeräte mit geringer Bandbreite, etwa Mäuse und Tastaturen, entwickelt und erlaubt den Anschluss von bis zu 127 Geräten. Während die Spezifikation 1.1 auf 12 Mbit/s beschränkt ist, sind mit USB 2.0 theoretisch Übertragungsraten von bis zu 480 Mbit/s möglich - mehr als beim aktuellen Firewire (400 Mbit/s). Der vor allem in der Consumer Electronic erfolgreiche Konkurrenzstandard strebt allerdings mit Version IEEE 1394b ebenfalls nach Höherem - bis zu 3,2 Gbit/s sollen damit übertragen werden.