Web

 

Oracle steigert Überschuss unerwartet deutlich

16.06.2006
Auch die Einnahmen wachsen stärker als prognostiziert.

Der amerikanische Softwarekonzern Oracle hat seine Quartalsergebnisse laut laut vorläufigen Zahlen deutlicher gesteigert als erwartet. Der Überschuss kletterte im vierten Geschäftsquartal (Ende Mai) um 27 Prozent auf voraussichtlich 1,3 Milliarden Dollar oder 24 Cent je Aktie, wie der SAP-Konkurrent am Donnerstagabend in Redwood City mitteilte. Das Unternehmen hatte zuvor 21 bis 23 Cent Gewinn pro Aktie in Aussicht gestellt. Ohne Aufwendungen wie etwa für Aktienoptionen oder Kosten im Zusammenhang mit Übernahmen betrug der Gewinn im Berichtsquartal 1,53 Milliarden Dollar oder 29 Cent je Aktie. Oracle hatte für dieses bereinigte Ergebnis bisher 26 bis 28 Cent veranschlagt.

Der Quartalsumsatz kletterte um 25 Prozent auf 4,85 Milliarden Dollar und damit deutlich schneller als von Oracle zuvor in Aussicht gestellt. Von Thomson Financial befragte Analysten hatten im Schnitt ein Ergebnis je Aktie von 27 Cent und Umsätze von 4,55 Milliarden Dollar prognostiziert. Oracle will seine endgültigen Quartalsergebnisse am 22. Juni veröffentlichen. Im nachbörslichen Donnerstagshandel stieg die Oracle-Aktie zeitweise um 5,3 Prozent auf 14,42 Dollar. Der Titel hat sich im vergangenen Jahr zwischen 11,75 und 15,21 Dollar bewegt. (dpa/ajf)