Web

 

Opsware ist auf dem Weg in die Gewinnzone

26.08.2004

Opsware (vormals Loudcloud), frisch gestärkt durch eine verlängerte Partnerschaft mit EDS (Computerwoche.de berichtete), hat Zahlen zum zweiten Quartal veröffentlicht und dabei dank verdoppelter Einnahmen fast den Break-even erreicht. Für das Ende Juli abgeschlossene Vierteljahr wies die 1999 von Mosaic-Programmierer und Netscape-Mitgründer Marc Andreessen aus der Taufe gehobene Firma einen Nettoverlust von 813.000 Dollar oder einem Cent pro Aktie aus nach einem Fehlbetrag von 3,1 Millionen Dollar oder vier Cent je Anteilschein im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die Einnahmen steigerte Opsware um 102 Prozent auf 8,6 Millionen Dollar.

Im ersten Halbjahr schrieb der Spezialist für Rechenzentrums-Automatisierung sogar schon schwarze Zahlen und meldete einen Nettogewinn von 1,2 Millionen Dollar oder einem Cent pro Aktie im Vergleich zu einem Verlust von sieben Millionen Dollar oder neun Cent je Anteilschein im Berichtszeitraum des Vorjahres. Die Halbjahreserlöse stiegen im Jahresvergleich um 135 Prozent auf 15,9 Millionen Dollar. (tc)