Web

 

Openwave integriert IBMs Websphere in Handy-System

02.06.2004

Openwave, Anbieter von auf offenen Standards basierenden mobilen Kommunikationslösungen, integriert Websphere-Technologie von IBM in sein Handy-System "Openwave Phone Suite 7" (V7). Eine entsprechende Kooperation gab Openwave heute bekannt.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird die Java-basierende Micro-Umgebung "Websphere Everyplace" als vorintegrierte Komponente von V7 bereitgestellt. Dadurch profitieren laut Openwave Mobiltelefonhersteller. So sollen sich Download-Services für Spiele und Anwendungen besser an den Anforderungen der Netzbetreiber ausrichten lassen. Durch die engere Integration zwischen Java-Umgebungen und der Client-Software können die Hersteller zudem effizienter arbeiten, heißt es bei Openwave.

Weitere Vorteile der Implementierung der Java-Technologie seien unter anderem die Möglichkeit, bereits entwickelte Softwarekomponenten zu verwenden sowie eine verbesserte Speichernutzung. Außerdem sei die Integration von Software weniger komplex als bei anderen Systemen. Für Netzbetreiber und Kunden ergäben sich daraus einfach zu bedienende und kostengünstige Datentelefone. Handys, die mit dem System ausgestattet sind, kommen voraussichtlich Anfang 2005 auf den Markt. (lex)