Web

 

Open Text enttäuscht trotz Rekordeinnahmen

01.09.2004

Der kanadische Enterprise-Content-Management-Spezialist (ECM) Open Text konnte seinen Umsatz im vierten Geschäftsquartal 2003/04 auch dank der Übernahme von Gauss Interprise und Ixos nahezu verdoppeln. Wegen der angefallenen Restrukturierungskosten sank der Nettoprofit jedoch leicht.

Wie das Unternehmen aus Waterloo, Ontario, bekannt gab, kletterten die Einnahmen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 98 Prozent auf 105 Millionen (US-)Dollar. Die Lizenzerlöse stiegen gleichzeitig um 76 Prozent auf 42,3 Millionen Dollar. Unter dem Strich verbuchte Open Text dagegen einen Gewinnrückgang um rund vier Prozent auf neun Millionen Dollar. Restrukturierungskosten und andere Sondereffekte ausgeklammert, hätten die Kanadier ihren Nettoprofit um 49 Prozent auf 14,5 Millionen Dollar oder 27 Cent pro Aktie erhöht. Analysten hatten im Vorfeld allerdings mit Einnahmen von knapp 107 Millionen Dollar und mit einem Pro-forma-Plus von 28 Cent je Anteil gerechnet.

Im Gesamtjahr 2003/04 erzielte der ECM-Spezialist einen Nettoüberschuss von 23,3 Millionen Dollar, nach noch 27,8 Millionen Dollar im Vorjahr. Der Pro-forma-Gewinn wuchs dagegen um 42 Prozent auf 40,1 Millionen Dollar oder 85 Cent pro Aktie. Die Einnahmen stiegen im Jahresvergleich um 64 Prozent auf 291,1 Millionen Dollar. Der Lizenzumsatz legte um 60 Prozent auf 121,6 Millionen Dollar zu.

Für das angebrochene Geschäftsjahr 2004/05 rechnet Open Text mit Einnahmen zwischen 420 und 450 Millionen Dollar sowie einem Pro-forma-Profit von 1,1 bis 1,3 Dollar je Aktie. Im laufenden ersten Quartal peilen die Kanadier einen bereinigten Gewinn zwischen sieben und zwölf Cent pro Anteil bei 87 bis 93 Millionen Dollar Umsatz an. Analysten waren bislang im Schnitt von mehr als 97 Millionen Dollar hohen Einnahmen und einem Plus von 23 Cent je Aktie ausgegangen.

Gleichzeitig gab Open Text bekannt, dass es den Geschäftsbereich Vista Plus von Quest Software übernehmen wird. Der Kaufpreis beträgt rund 24 Millionen Dollar in bar, die Übernahme wird voraussichtlich bis Ende September 2004 abgeschlossen sein. (mb)