Web

 

Online-Werbung wird salonfähig

18.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutschen gaben 1999 insgesamt 150 Millionen Mark für Online-Werbung aus. Das ist doppelt so viel wie im Jahr zuvor. Zu diesem Ergebnis kommt eine Erhebung des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) sowie des Verbandes Privater Rundfunk und Telekommunikation (VPRT). Damit rangiere der Online-Bereich in der Größenordnung von Zeitungs-Supplements und habe sich als Werbeträger etabliert. Die Zahl der IVW-geprüften Online-Medien sei im letzten Jahr um 25 Prozent auf 204 Werbeträger gestiegen. Nach vorläufigen Berechnungen gehen die drei Medienverbände davon aus, dass sich die Werbeeinnahmen auch in diesem Jahr mit über 300 Millionen Mark mehr als verdoppeln werden.