Web

 

Online-Werbung gehört die Zukunft

26.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Analysten von Morgan Stanley sehen die Online-Werbung erst am Anfang. Den Marktforschern zufolge ist das Web immer noch das am schwächsten genutzte Reklamemedium. In den USA, so die Analystin Mary Meeker, würden derzeit nur drei Prozent der Werbegelder in Web-Anzeigen investiert. Meeker geht aber davon aus, dass durch den Bekanntheitsgrad von Web-basierenden Unternehmen wie Ebay und Google das Bewusstsein für die Online-Werbung stark zunehmen wird. Außerdem werde die Verbreitung von breitbandigen Internet-Zugängen die Unternehmen animieren, in Internet-Reklame zu investieren. (pg)