Web

 

Online-Shopping lässt Berufstätige kalt

11.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Für 70 Prozent der Berufstätigen in Deutschland ist Online-Shopping unwichtig bis völlig unwichtig. Auch Unterhaltungsangebote im Internet erfreuen sich bei ihnen nur geringer Beliebtheit: Neun Prozent der Befragten halten Online-Entertainment für sehr wichtig, 28 Prozent für wichtig. Als groß hingegen schätzen 72 Prozent der arbeitenden Bevölkerung hierzulande den Nutzen des Internet als Jobsuche-Tool ein. Dies geht aus einer Studie der Bielefelder Meinungsforscher von Emnid hervor, die 1000 Berufstätige zwischen 18 und 50 Jahren zum Nutzen des Internet befragten. In Auftrag gegeben wurde die Untersuchung von der Paderborner Jobware Online-Service GmbH.