Web

 

Online-Shopping bei Teenagern auf dem Vormarsch

07.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Teenager in Europa und den USA haben im vergangenen Jahr 483 Millionen Dollar für den Einkauf im Internet ausgegeben. Im Jahr 2005 werden sie voraussichtlich 10,6 Milliarden Dollar für Online-Shopping ausgeben. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Online Teen Payments, 2001" des Marktforschungsunternehmens Datamonitor. Die Auguren untersuchten das Einkaufsverhalten von Jugendlichen zwischen zwölf und 17 Jahren in sieben Ländern der Europäischen Union und den USA.

Möglich wird die wachsende Online-Einkaufskraft der Teenager den Auguren zufolge vor allem durch neue Bezahlmethoden wie Pre-Paid-Karten für Jugendliche. Der größte Bremsklotz für die jungen Online-Shopper liege derzeit in ihrem limitierten Zugang zu Online-Zahlungsmitteln. Die meisten Websites akzeptieren in der Regel vornehmlich Kreditkarten, die für Jugendliche unter 18 Jahren schwer erhältlich sind.