Web

 

Online-Bank Egg auf Erfolgskurs

25.02.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der britischen Online-Bank Egg Plc. gelang es im vergangenen Jahr erstmals, in ihrem Heimatland einen Vorsteuergewinn zu erzielen. Insgesamt wies das Londoner Unternehmen allerdings einen EBT-Verlust von 24,3 Millionen Euro aus. 2001 hatte das Vorsteuerdefizit jedoch noch knapp 129 Millionen Dollar betragen. Der Umsatz kletterte im Jahresvergleich um 73 Prozent auf 481,4 Millionen Euro.

Während Egg in Großbritannien nach einem Minus von 111,3 Millionen nun einen EBT-Gewinn von 51,2 Millionen Euro erzielte, verbuchte die Internet-Bank in Frankreich einen Vorsteuerverlust von 68,7 Millionen Euro. Egg nahm den Geschäftsbetrieb im Nachbarland im November auf und zählt dort inzwischen rund 90.000 Kunden. Auf der Insel wuchs die Zahl der Nutzer nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr um 610.000 auf 2,6 Millionen. CEO Paul Gratton erklärte, sein Unternehmen wolle nach wie vor expandieren und suche unter anderem nach Zugangsmöglichkeiten zum US-Markt. (mb)