Web

 

Ogilvyone will Concept AG übernehmen

16.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Werbeagentur Ogilvyone Worldwide plant, den Internet-Dienstleister Concept AG zu übernehmen. Nachdem die beiden Unternehmen bereits seit über zwei Jahren zusammenarbeiten, will die Gesellschaft der britischen WPP-Gruppe die Wiesbadener Firma mit diesem Schritt vollständig einbinden und somit entstehende Synergieeffekte nutzen. Ogilvyone beabsichtigt dabei jedoch, die Marke Concept weiter zu führen. Die Ogilvy-Mutter WPP hält seit dem Deal bereits 20 Prozent der Concept-Anteile. Im Gegenzug hatte sich Concept 2000 die Ogilvy-Tochter OgilvyInteractive einverleibt. Nun wird Concept-Großaktionär Volker Tietgens weitere 49 Prozent der Concept-Aktien an Ogilvyone verkaufen. Von weiteren Aktionären kommen weitere elf Prozetn der anteile, so dass die WPP-Tochter vorerst 80 Prozent der

Aktien bekommt. Die beiden Firmen einigten sich auf einen Kaufpreis von 6,80 Euro pro Aktie, 42 Prozent über dem durchschnittlichen Kurs des Papiers während der letzen drei Monate sowie dem Schlusskurs am 8. Januar.