iOS Apps

Office für iPad kann jetzt auch drucken

Peter Müller ist der Ansicht, dass ein Apple täglich den Arzt erspart. Sei es iMac, Macbook, iPhone oder iPad, was anderes kommt nicht auf den Tisch oder in die Tasche. Seit 1998 beobachtet er die Szene rund um den Hersteller von hochwertigen IT-Produkten in Cupertino genau. Weil er schon so lange dabei ist, kennt er die Apple-Geschichte genau genug, um auch die Gegenwart des Mac-Herstellers kritisch und fair einordnen zu können. Ausgeschlafene Zeitgenossen kennen und schätzen seine Beiträge im Macwelt-Morgenmagazin, die die Leser werktags pünktlich um acht Uhr morgens in den nächsten Tag mit Apfel und ohne Doktor begleiten. Privat schlägt sein Herz für die Familie, den FC Bayern, sechs Saiten, Blues-Skalen und Triolen im Shuffle-Rhythmus.
Aus Word, Keynote und Excel vom iPad aus zu drucken, war bisher nur über Umwege möglich. Microsoft behebt das offensichtliche Manko.
Foto: Microsoft

Ein Office-Programm, das nicht drucken kann? Microsoft hat mit einem Update für seine Office-Apps das schwere Manko behoben und Word, Powerpoint und Excel für das iPad endlich eine Druckfunktion spendiert. Powerpoint bekommt zudem Smart Guides und Excel Autofit, beide Funktionen sollen das Erstellen von Inhalten erleichtern.

Die Druckfunktion setzt dabei auf Apples Airprint, mit dem sich die Apps drahtlos mit geeigneten Druckern verbinden. Die Microsoft-Office-Apps sind zwar kostenlos, benötigen aber ein Konto für Office 365, um zu funktionieren. (Macwelt/mb)