Web

 

Oasis und UN/CEFACT schwenken auf Soap um

23.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine drohende Kontroverse in Sachen E-Business-Standards scheint abgewendet: EDI-Erfinder (Electronic Data Interchange) UN/CEFACT und Oasis (Organization for the Advancement of Structured Information Standards) haben gestern angekündigt, das Simple Object Access Protocol (Soap) 1.1 sowie dessen Erweiterung "Soap with Attachment" als Messaging-Standard in ihr geplantes Framework ebXML (Electronic Business Extensible Markup Language) zu integrieren. Soap stand zuvor im Zentrum einer konkurrierenden Entwicklung des World Wide Web Consortium W3C). Mit dem Einschwenken von Oasis in Richtung Soap ist nun hoffentlich der Weg frei für einen einheitlichen Standard für den Austausch von Unternehmensdaten über das Internet auf Basis von XML.

Soap war ursprünglich von Microsoft entwickelt worden, dass sich nicht aktiv an den ebXML-Bemühungen beteiligt. Die Gates-Company verfolgt mit "BizTalk" eine eigene XML-Strategie.