Hansenet macht's möglich

O2 knackt 2010 erstmals die Umsatzmilliarde

25.02.2011
Auf dem hart umkämpften deutschen Markt hat der Telekommunikationsanbieter O2 weiter zugelegt.
Der O2-Tower in München
Der O2-Tower in München
Foto: Thomas Cloer (CC BY-NC-SA 2.0)

Wie Deutschland-Chef René Schuster am Freitag bekanntgab, erwirtschaftete O2 bei einem Jahresumsatz von 4,83 Milliarden Euro einen Gewinn von 1,145 Milliarden Euro und übertraf damit erstmals die Milliarden-Euro-Marke. Die Steigerung von 23,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ist allerdings vor allem auf den Kauf des Hamburger DSL-Anbieters Hansenet zurückzuführen.

Ohne diese Übernahme betrug das Gewinnwachstum zehn Prozent. Die Münchener profitierten auch von der rasant steigenden Zahl von Kunden, die mit sogenannten Smartphones im Internet surfen oder E-Mails schreiben wollen. Durch die Markteinführung des neuen Apple-iPhones im vierten Quartal verbuchte O2 vor allem zum Jahresende 2010 Erfolge.

Noch im ersten Halbjahr 2011 will das Unternehmen die Wettbewerber in Deutschland insbesondere mit sogenannten LTE-Netzen zur superschnellen Datenübertragung attackieren. Die spanische O2-Mutter Telefónica verbuchte 2010 bei Umsätzen von 60,7 Milliarden Euro (plus 7,1 Prozent) einen Nettogewinn von knapp 10,2 Milliarden Euro (plus 30,8 Prozent). (dpa/tc)