Web

 

Nvidia war die US-Aktie des Jahres 2001

02.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Allen Problemen der Branche zum Trotz ist eine Technikaktie das Papier des amerikanischen Börsenmarkts 2001: Der Grafikchip-Spezialist Nvidia konnte seinen Kurs im Laufe des Jahres von 16,5 auf rund 68 Dollar mehr als vervierfachen. Neben einer massiven Konsolidierung des Marktes profitierte Nvidia von Prestigeerfolgen wie der Ausstattung von Microsofts "Xbox"-Konsole oder der Aufnahme in den "S&P-500"-Index des Rating-Unternehemns Standard & Poor‘s. Im dritten Quartal legte das Unternehmen beispielsweise ein Gewinnplus von rund 60 Prozent hin und ließ damit die meisten seiner Kunden ebenso hinter sich wie seine Wettbewerber, die sich mit dem bisher schlimmsten Abschwung der Halbleiterbranche herumschlugen. (tc)