Wer wird Microsoft-Chef?

Nur noch wenige Kandidaten für Ballmer-Nachfolge

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge hat Microsoft die Shortlist für die Nachfolge von CEO Steve Ballmer auf eine Handvoll Kandidaten eingedampft.

Auf der Liste stehen demnach noch Ford-Chef Alan Mulally und der frühere Nokia-Chef Stephen Elop. Mindestens drei der verbliebenen fünf Kandidaten seien außerdem interne Lösungen, darunter der frühere Skype-Chef und jetzt oberste Redmonder Business Developer Tony Bates und der Cloud- und Enterprise-Topmanager Satya Nadella, heißt es weiter - keine neuen Überraschungen mithin.

Steve Ballmer will bis August 2014 den Microsoft-Chefsessel räumen - aber für wen?
Steve Ballmer will bis August 2014 den Microsoft-Chefsessel räumen - aber für wen?
Foto: Microsoft

Die endgültige Auswahl des nächsten Microsoft-Chefs könnte trotz der verkürzten Liste (anfänglich hätten darauf um die 40 Namen gestanden) noch einige Monate dauern, schreibt Reuters. Der amtierende Konzernchef Steve Ballmer hatte im August angekündigt, binnen zwölf Monaten abtreten zu wollen.