Mobile World Congress

NTT DoCoMo stellt LTE-Handy vor

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Der japanische Carrier will auf der weltgrößten Mobilfunkmesse MWC in Barcelona den ersten Prototypen eines Mobiltelefons vorstellen, das den 4G-Standard LTE unterstützt.
Die erste kommerzielle LTE-Station steht in Schweden
Die erste kommerzielle LTE-Station steht in Schweden

Long Term Evolution (LTE) ist eine Weiterentwicklung der derzeit noch aktuellen 3G-Mobilfunktechnik (UMTS, HSPA) und soll - zumindest theoretisch - mehr als 100 Mbit/s Datendurchsatz ermöglichen. Das Hauptinteresse der Carrier an LTE liegt jedoch in der Möglichkeit, deutlich mehr Nutzer je Mobilfunkzelle zu bedienen und - dank besserer Dienstgüte - neue Services anbieten zu können.

NTT DoCoMo ist neben Telia Sonera einer der LTE-Pioniere und will 300 bis 400 Milliarden Yen (3,3 bis 4,4 Milliarden Dollar) investieren, um die Technik in den nächsten fünf Jahren auszurollen. Da zur Einführung des schnellen Mobilfunkstandards aktuell noch die passenden Endgeräte fehlen, arbeitet der größte japanische Carrier mit NEC, Fujitsu und Panasonic bei der Entwicklung von Datenkarten und Mobiltelefonen zusammen.

Als erstes Resultat will NTT DoCoMo auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona die Übertragung von hochauflösenden Videos über ein LTE-fähiges Handy demonstrieren. In dem Gerät kommt laut NEC ein von den vier Kooperationspartnern entwickelter Chip zum Einsatz, der im Oktober bereits in dem Prototypen einer LTE-fähigen Datenkarte vorgestellt wurde.

Die weltgrößte Mobilfunkmesse Mobile World Congress findet vom 15. bis 18. Februar in Barcelona statt. Wie gewohnt ist die COMPUTERWOCHE auch in diesem Jahr vor Ort und berichtet über die neuesten Trends und Produkte.