Web

 

Nortel überrascht mit guten Nachrichten

27.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der finanziell arg gebeutelte TK-Ausrüster Nortel Networks rechnet zur Überraschung der Anleger und Analysten im vierten Geschäftsquartal mit einem geringeren Verlust als erwartet. Zudem sollen 3000 weniger Angestellte entlassen werden als zunächst angekündigt. Damit schrumpft die Mitarbeiterzahl des kanadischen Unternehmens auf 48.000 statt auf 45.000. Im Januar 2001 hatte Nortel allerdings noch 92.000 Angestellte beschäftigt.

Im laufenden Berichtszeitraum rechnet Nortel mit einem Nettoverlust von 2,05 Milliarden Dollar; im dritten Geschäftsquartal hatte das Unternehmen noch ein Minus von 3,5 Milliarden Dollar verbucht. Das operative Defizit soll bei 16 Cent und damit um zwei Cent unter den Prognosen der Analysten liegen. Der Umsatz wird laut Nortel 3,47 Milliarden Dollar betragen. Im vergleichbaren Vorjahresquartal hatten die Kanadier noch Einnahmen von 8,8 Milliarden Dollar ausgewiesen.

Die Anleger reagierten erfreut auf die Nachrichten kurz vor Weihnachten: Das Nortel-Papier kletterte am vergangenen Freitag um rund elf Prozent auf 7,13 Dollar. An Heiligabend stieg die Aktie sogar auf 7,20 Dollar, sank am gestrigen Mittwoch jedoch auf 7,07 Dollar. (ka)