Web

 

Nokia streicht 300 weitere Stellen in der Netzwerksparte

19.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Mobilfunkkonzern Nokia will in seiner kränkelnden Netzwerksparte weitere 300 Arbeitsplätze einsparen. Rund 250 davon werden in Finnland gestrichen, zwei Drittel der Stellen sollen im Bereich professionelle Mobilfunksysteme abgebaut werden. Das Unternehmen gab bekannt, der Markt für TETRA-Netze (Terrestrial Trunked Radio) - diese werden etwa von Notrufdiensten oder der Polizei genutzt - wachse langsamer als erwartet. Die Finnen hatten bereits im vergangenen Jahr bei Nokia Networks 4600 Jobs gestrichen, im August wurde der Abbau von 900 weiteren Arbeitsplätzen angekündigt.

Noch vor einer Woche hatte der Finanzchef Olli-Pekka Kallasvuo auf einer Pressekonferenz erklärt, er rechne aktuell mit keinen weiteren Restrukturierungsmaßnahmen in der Netzwerksparte. Nokia beschäftigt in dem Bereich weltweit etwa 19.000 Mitarbeiter, die defizitäre Sparte trägt weniger als ein Drittel zu den Gesamteinnahmen des Unternehmens bei. (mb)