Web

 

Nokia steigt bei Gloolabs ein

26.05.2004

Die Inkubatoren -Sparte von Nokia hat einen nicht genannten Betrag in das kalifornische Software-Startup Gloolabs investiert. Das in Palo Alto ansässige Unternehmen hat eine Java-basierte Technik entwickelt, die es Anwendern ermöglicht, über eine drahtlose Verbindung auf digitale Inhalte von einem Computer oder Media-Server zuzugreifen. Die "Gloo"-Software unterstützt dabei eine Vielzahl von Betriebssystemen und soll sich auf verschiedenen Hardware-Plattformen betreiben lassen. Ein Apple-kompatibles Gerät auf Basis von Gloo hat Hersteller Macsense bereits Anfang vergangenen Jahres unter dem Namen "Homepod" auf der "Macworld Expo" vorgestellt. (mb)