Web

 

Nokia erhält Millionen-Auftrag von Orange

02.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der britische Mobilfunkbetreiber Orange hat dem finnischen TK-Konzern Nokia einen weiteren Auftrag im Wert von 800 Millionen Euro zum Aufbau seiner Mobilfunk-Infrastruktur erteilt. Laut Nokia haben die entsprechenden Verträge zur Erweiterung des bestehenden GSM- und den Aufbau des UMTS-Netzes eine Laufzeit von drei Jahren und umfassen neben der Lieferung von Ausrüstung auch Dienstleistungen wie Schulung und technischen Support. Bereits im April dieses Jahres haben beide Konzerne eine UMTS-Vereinbarung in Höhe von 1,5 Milliarden Euro unterzeichnet.