Web

 

Neues vom Wimax-Funk

15.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-amerikanische TK-Konzern AT&T wird für zwei Unternehmenskunden in den USA Testnetze auf Basis der Funktechnologie Wimax installieren. Die Namen der Firmen wurden nicht genannt, eines der Unternehmen soll ein landesweit agierender Händler sein. AT&T-Cheftechniker Hossein Eslambolchi bezeichnete Wimax als "drahtlose Technik der vierten Generation" in Abgrenzung zu den bestehenden 3G-UMTS-Netzen. Zudem gab sich der Manager überzeugt, dass sich Wimax künftig zu einem weltweiten Standard für die Datenübertragung entwickelt. Im vierten Quartal will der Carrier zwei weitere Firmen in den Testbetrieb aufnehmen.

Auch der koreanische Konzern LG Electronics verstärkt sein Engagement im Funksektor. Gemeinsam mit Nortel Networks will das Unternehmen Produkte entwickeln, die Wimax unterstützen. Hierzu zählen etwa Mobiltelefone, die laut LG in der zweiten Jahreshälfte 2006 in den Testbetrieb gehen sollen. Die Software dafür stammt aus dem Hause Nortel. (ajf)