Burda-Konferenz DLD

Neues im Netz - Experten der digitalen Welt tagen

20.01.2010
Die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf die Internet-Welt wollen Teilnehmer der internationalen Innovationsbörse "Digital Life Design" (DLD) in München aufspüren.

Soziale Netzwerke, Foren oder Suchmaschinen stehen vor Veränderungen; Märkte und Gesellschaft entwickeln sich durch die virtuelle Welt rasant. Von diesem Sonntag (24. Januar) an besprechen auf Einladung von Verleger Hubert Burda etwa 800 internationale Fachleute Zukunftsfragen unter dem Motto "Map your future" (deutsch: "Gestalte Deine Zukunft"). Als DLD-Gäste werden unter anderem Friedensnobelpreisträger Martti Ahtisaari, Bestseller-Autor Frank Schätzing sowie Theaterregisseur Christoph Schlingensief erwartet.

Die Konferenz findet zum sechsten Mal statt und endet nach drei Tagen am 26. Januar. Im Fokus steht nach Veranstalterangaben die weltweite Finanzkrise, die einen neuen Blick auf das Internet erfordere. Wie sehen erfolgreiche Geschäftsmodelle im Netz aus, wie müssen Suchmaschinen gestaltet sein, wie beeinflussen soziale Netzwerke künftig Strategien in Unternehmen? Diesen und weiteren Fragen rund um die Digitalisierung soll nachgegangen werden. Auch mit Innovationen zu Online-Videos oder Musikangeboten wollen sich die Tagungsteilnehmer befassen.

Zum Konferenzauftakt soll am Sonntag der Aenne Burda Award vergeben werden. Der Preis wird seit 2006 jährlich verliehen und würdigt erfolgreiche Unternehmerinnen im Medienbereich. Bisherige Aenne-Burda-Preisträgerinnen sind Marissa Mayer vom Suchmaschinenbetreiber Google, Caterina Fake von der Online-Fotosammlung Flickr sowie die US-TV-Moderatorin Martha Stewart. Im vergangenen Jahr konnte die gebürtige Schweizerin Esther Dyson die Auszeichnung entgegennehmen. Dyson beteiligte sich an Unternehmensneugründungen (Start-ups) wie Flickr. (dpa/tc)

Newsletter 'Nachrichten morgens' bestellen!