Ballmer-Nachfolge

Neues "Dark Horse" für Microsoft

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Nach Pat Gelsinger ist jetzt ein weiterer bislang ungenannter Manager als möglicher Nachfolger für Microsoft-Chef Steve Ballmer kolportiert worden.

Die Finanznachrichtenagentur Bloomberg berichtet unter Berufung auf Insider, der Microsoft-Verwaltungsrat habe Qualcomm-COO Steve Mollenkopf auf seiner Liste möglicher Ballmer-Nachfolger. Erst gestern hatte Kara Swisher von "All Things Digital" spekuliert, der VMware-Chef und frühere langjährige Intel-Manager Patrick Gelsinger könnte das "Dark Horse" im Rennen um den Microsoft-Chefsessel sein.

Steve Mollenkopf ist aktuell COO von Qualcomm.
Steve Mollenkopf ist aktuell COO von Qualcomm.
Foto: Qualcomm

Mollenkopf kam 1994 als Ingenieur zum Mobilfunk-Zulieferer Qualcomm und machte rasch Karriere. 2008 wurde er Leiter der Chipsparte QCT und fädelte im Jahr 2011 die 3,1 Milliarden Dollar teure Übernahme von Atheros ein, Qualcomms bis dato teuersten Zukauf. Als Chief Operating Officer berichtet Steve Mollenkopf direkt an Qualcomm-Chef Paul Jacobs, Sohn eines des Firmengründer.