Web

-

Neues aus dem Bereich Unified Messaging

01.03.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Bertelsmann-Tochter Mediaways stellt auf der CeBIT '99 ein neues Produkt für Geschäftskunden vor. "Unified-Media-Ways" basiert auf Internet-Technik und führt E-Mails, Faxe und Telefonanrufe in einem Server zusammen. Von dort aus kann sie der Empfänger per PC, Fax oder (Mobil-)Telefon abrufen.

Deutschlands größter Anbieter von Browser-basierten E-Mail-Diensten, die Münchner GMX GmbH, führt - ebenfalls zur CeBIT - ihre Profi-Accounts ein. Für fünf Mark im Monat bietet GMX seinen anspruchsvollen Kunden (der Basisdienst ist weiterhin kostenlos) mindestens 30 MB Speicherplatz pro Mailbox, theoretisch unbefristete Aufbewahrungszeit für Mails auf dem Server, fünf verschiedene Adressen und die Fernabfrage weiterer POP-3-Mailboxen. Darüber hinaus erhält jeder Profi-Account-Inhaber optional eine spezielle Telefonnummer, über die sich auch Sprach- und Faxnachrichten in E-Mails umwandeln lassen. Außerdem können E-Mails und Sprachnachrichten von jedem Tonwahl-fähigen Telefon aus abgehört oder per SMS (Short Message Service) ans Handy weitergeleitet werden.