Web

 

Neuer US-Mobilfunkriese Sprint Nextel mit gutem Geschäftsbeginn

27.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das kürzlich fusionierte amerikanische Mobilfunkunternehmen Sprint Nextel ist gut gestartet. Sprint Nextel wies für das dritte Quartal 2005 einen Gewinn von 516 Millionen Dollar oder 23 Cent je Aktie aus gegenüber einem Verlust von 1,9 Milliarden Dollar oder 1,32 Dollar je Aktie in der entsprechenden Vorjahreszeit. Der Quartalsumsatz legte um 35 Prozent auf 9,3 Milliarden Dollar zu.

Sprint Nextel, das nach der Übernahme von Nextel durch Sprint für 36 Milliarden Dollar entstanden ist, hat 1,3 Millionen neue Kunden gewonnen und verfügt jetzt über 45,6 Millionen Handy-Nutzer. Damit liegt der Konzern in den USA hinter Cingular Wireless und Verizon Wireless und vor der Telekom-Tochter T-Mobile auf Platz drei.

Auf vergleichbarer Pro-Forma-Basis, bei der die Nextel-Ergebnisse der Vorjahresvergleichszeit mit berücksichtigt sind, gab es im Juli-September-Abschnitt einen Umsatzanstieg von zwölf Prozent und einen um 45 Prozent höheren Gewinn.

Der Neunmonatsumsatz stieg um 14 Prozent auf 23,4 Milliarden Dollar. Der Neunmonatsgewinn erreichte 1,6 Milliarden Dollar oder 91Cent je Aktie gegenüber roten Zahlen von 1,4 Milliarden Dollar oder 1,02 Dollar je Aktie in dem entsprechenden Vorjahresabschnitt. (dpa/tc)