Martin Berchtenbreiter

Neuer Mittelstandschef bei Microsoft Deutschland

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Martin Berchtenbreiter (39) verantwortet ab dem 15. September das gesamte deutsche Mittelstands- und Partnergeschäft von Microsoft.
Martin Berchtenbreiter wird Nachfolger von Robert Helgerth.
Martin Berchtenbreiter wird Nachfolger von Robert Helgerth.

Dies gab Microsoft heute anlässlich seiner deutschen Partnerkonferenz in Dresden bekannt. Berchtenbreiter, seit 2006 Senior Director OEM Deutschland und Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland, wird damit Nachfolger von Robert Helgerth, der kürzlich in die westeuropäische Mittelstands- und Partnerorganisation des Konzerns gewechselt war.

Martin Berchtenbreiter arbeitet schon seit 1996 für Microsoft. Der studierte Betriebswirt leitet seit drei Jahren den OEM-Bereich (Original Equipment Manufacturer), der alle Lizenzverträge mit PC-Herstellern umfasst, die Microsoft-Produkte auf ihren Rechnern vorinstallieren. Nach verschiedenen Management-Positionen in den Bereichen OEM-Marketing, Business Management und Sales für den deutschsprachigen Raum und EMEA (Europa, Nahost und Afrika) war er OEM EMEA Business Manager und zugleich verantwortlich für den Vertrieb in Südeuropa.