Web

 

Neuer Europachef bei TI

19.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Chiphersteller Texas Instruments (TI) hat Jean-Francois Fau zum neuen President Europe ernannt. In dieser Funktion ist der Manager für die Umsetzung der Unternehmensstrategie sowie die Überwachung der vertrieblichen Vorgänge verantwortlich. Die Verantwortung für Vertrieb, Marketing und Anwendungen für die Region EMEA (Europa, Nahost und Afrika) behält Fau weiterhin bei. Der studierte Elektrotechniker arbeitet seit mehr als 20 Jahren für TI.

US-Presseberichten zufolge wird der Hersteller übrigens in dieser Woche deutlich schnellere Digitale Signalprozessoren (DSPs) ankündigen. Die Taktrate der Industrial Line wird demnach von jetzt 720 Megahertz auf dann 1 Gigahertz erhöht, was rund 40 Prozent mehr Leistung bringt. Beispiel: Einer der neue Chips kann dann 55 GSM-Kanäle gleichzeitig verarbeiten; ein früheres auf 600 Megahertz getaktetes Modell schaffte nur 35. Branchenkenner erwarten, dass TI damit seine Marktführerschaft in Bereichen wie Mobilfunk-Basisstationen oder Videoproduktion weiter zementieren kann. (tc)