Web

 

Neuer Chef bei Equant

27.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Daniel Caclin ist als CEO und Vorstandsmitglied des niederländischen TK-Unternehmens Equant zurückgetreten, wie die Firma Ende vergangener Woche bekannt gab. Der Aufsichtsrat hat Charles Dehelly für die Nachfolge vorgeschlagen. Caclin kam im Zuge der Fusion mit GlobalOne, einem Gemeinschaftsunternehmen von France Télécom, der Deutschen Telekom und Sprint, zu Equant. Als GlobalOne-Chef wurde er zunächst Chief Operating Officer (COO) und verantwortete die Integration der Netze beider Firmen, seit Juli 2003 stand er an der Spitze von Equant.

Caclins Mission, die Netze von Equant und GlobalOne zu verschmelzen, sei erfüllt, so der IP-Carrier. Der designierte neue Firmenchef Dehelly kommt von Thomson (vormals Thomson Multimedia), an dessen Spitze er von Oktober 2002 bis September 2004 stand und gegenwärtig den Posten eines Senior Vice President bekleidet. Den CEO-Posten hatte er von Thierry Breton übernommen, der an die Spitze von France Télécom gewechselt war, gegenwärtig größter Anteilseigner von Equant. (tc)