Web

 

Neuer AOL-Client für OS X

13.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - America Online (AOL) hat in den USA eine neue Zugangssoftware für Apples neues Betriebssystem Mac OS X veröffentlicht. Diese verfügt über ein an dessen "Aqua"-Oberfläche angepasstes Erscheinungsbild und unterstützt auch weitere Apple-Software wie den Quicktime Player und das kommende, AIM-kompatible "iChat".

Statt des bisher genutzten Internet Explorer greift AOL für Mac OS X nun auf die Gecko-Engine von Mozilla/Netscape zurück. Weitere Features der neuen Version sind ein Dock-Icon, das die Anzahl wartender E-Mails und Instant Messages anzeigt, die Unterstützung für HTML-Mails, ein neuer Suchdienst sowie ein neuer Startbildschirm mit direktem Zugriff auf das Postfach und integrierte Unterstützung für Apples WLAN-Technik "Airport".

Bis die Software auch in deutscher Lokalisierung (diese ist offiziell geplant) vorliegt, dürfte noch einige Zeit vergehen. Wer so lange die US-Version installieren möchte, dem macht es AOL leider nicht ganz leicht, denn direkte Download-Links gibt es bisher nicht. Man kann aber eine ältere Version einspielen, dort das Keyword "US BETA" eingeben ("UPGRADE" führt auf deutsche Inhalte) und dann den Links zur Golden-Master-Version folgen. (tc)