Web

 

Neuer Anlauf - Ortsgespräche für vier Pfennig

23.03.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Telekom unternimmt einen neuen Versuch, preiswerte Ortsgespräche anzubieten. Nachdem die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post dem Bonner Carrier jüngst eine Preissenkung auf drei Pfennig pro Minute (zwischen 21 und sechs Uhr) wegen Preis-Dumpings untersagt hatte, soll der Preis ab 1. April pro Minute nun auf vier Pfennig festgesetzt werden. Dies erklärte Vorstandsmitglied Josef Brauner im ZDF-"Morgenmagazin". Die Chancen für eine Zustimmung des Regulierers stehen beim zweiten Anlauf deutlich besser - die Behörde selbst hatte dem Vernehmen nach dem ehemaligen Monopolisten diesen Tarif nahegelegt.